Rio de Janeiro

Informationen zu Rio de Janeiro

Rio de Janeiro ist die zweitgrößte Stadt in Brasilien und liegt im Südosten des Landes, direkt an der Guanabara Bucht. Der Name ist im Jahr 1502 entstanden, denn ein portugiesischer Entdecker namens Gaspar de Lemos hatte die Stadt mit der Mündung eines Flusses verwechselt und sie aus diesem Grund Rio de Janeiro genannt, was im Deutschen so viel bedeutet, wie Fluss des Januars. Gegründet wurde die Stadt schließlich erst im Jahr 1565.
Bis zum Jahr 1960 war Rio auch die Hauptstadt des Landes, bevor dieses Amt an Brasilia abgetreten wurde. Nichtsdestotrotz ist die Stadt auch heute noch eines der bedeutendsten Finanz- und Handelszentren im ganzen Land.
Das berühmteste Wahrzeichen der Stadt ist mit Sicherheit der Zuckerhut. Diese 38 Meter hohe Christusfigur ist auf dem Gipfel des Corvocado platziert und ist ebenfalls eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Brasilien. Darüber hinaus gibt es auch noch den berühmten Stadtteil namens Copacabana, der vor allem für seinen einzigartigen Strand bekannt ist. Weiterhin wird in Rio auch eine der größten Paraden der Welt gefeiert, denn der jährlich stattfindende Karneval ist ein riesiges Spektakel.


Fußball in Rio

Der Fußball spielt eine große Rolle in ganz Brasilien und aus diesem Grund ist er auch in Rio allgegenwärtig. Die Stadt kann dabei als ein typisches Beispiel für den brasilianischen Fußball gesehen werden, denn hier wird man an den Stränden, in den kleinen Gassen und auch auf den Fußballplätzen zahlreiche Kinder sehen, die einfach Spaß am Fußball haben. Dies ist auch der Grund warum zahlreiche, berühmte Fußballspieler aus Rio kommen. So haben beispielsweise Ronaldo, Zico und Jairzinho in den Straßen von Rio das Fußballspielen gelernt.
Darüber hinaus sind auch einige große Clubs des Landes in der Stadt ansässig. In Rio kann man nämlich Spiele von Fluminense, Botafogo, Vasco da Gama und natürlich Flamengo besuchen. Der letztgenannte Club ist gleichzeitig der Verein im ganzen Land mit der größten Anzahl an Anhängern.
Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass der Fußball schon als eine eigene Religion im Land angesehen werden kann, denn für die Cariocas – so werden die Einwohner der Stadt genannt – gibt es nichts wichtigeres als den Fußball. Natürlich braucht jede Religion auch einen Tempel und dieser ist ohne Zweifel das Maracanã-Stadion.

Maracanã-Stadion

Das Estadio de Maracanã war einmal das größte Stadion der Welt und wurde extra für die Weltmeisterschaft im Jahr 1950 errichtet. Damals war es auch der Ort, an dem das Finale ausgetragen wurde, und aus diesem Grund wird es immer einen tragischen Hintergrund haben, denn das Brasilien unterlag im Finalspiel unglücklich Uruguay.
Auch bei der Fußball WM 2014 wird in diesem Stadion das Finale ausgerichtet und die Brasilianer werden alles daran setzen, dieses Jahr den Titel in ihrem legendären Stadion zu gewinnen. Bei der Weltmeisterschaft im Jahr 1950 haben noch bis zu 200.000 Leute im Stadion Platz gefunden, was vermutlich die größte Menge an Zuschauern widerspiegelt, die es jemals bei einem Fußballspiel gab. Insgesamt werden bei der Fußball WM 2014 7 Spiele in Rio de Janeiro ausgetragen und auch wenn nur noch 73.531 Leute im Maracanã-Stadion Platz finden, so ist es nichtsdestotrotz das größte Stadion des Landes.


jetzt teilen…

PREMIUMPARTNER

Werbepartner