Rio Tag 21 – mit Helikopter über Rio de Janeiro

Am Anfang war es nur eine Idee, deren Verwirklichung utopisch schien. Zu viele Faktoren waren notwendig damit sich ein Lebenstraum tatsächlich erfüllen kann. Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Das Glück nahm seinen Lauf als wir tatsächlich Karten für Spiele in Rio der Janeiro erhielten und nach beschwerlicher Suche auch eine Unterkunft für unser 23-tägiges Abenteuer fanden. Das unsere Homepage dann noch einschlug wie eine Bombe und sich auf einmal Radio, TV, Zeitung und jede Menge regionaler Unternehmen für unsere Idee interessierten, konnten wir zwischenzeitlich selber kaum glauben. Was am Anfang nur eine Idee war, hatte nun Ausmaße angenommen, die wir uns selber nicht besser hätten ausmalen können.

Das Abenteuer konnte beginnen, doch ein letztes Puzzlestück fehlte noch um dem Ganzen die Krone aufzusetzen. Deutschland am 4. Juli 2014 im Stadion Maracana und das an meinem (Roberts) 30. Geburtstag. Was sich vor ein paar Monaten aus einer Idee heraus entwickelte wird nun Wirklichkeit. Unfassbar, dass wir unseren Traum jetzt tatsächlich live erleben dürfen. Wir können es selber kaum glauben und werden wahrscheinlich auch noch eine ganze Menge Zeit brauchen um all das Glück, was uns widerfahren ist, zu verarbeiten. Um unsere Nervosität und die Anspannung vor dem großen Showdown noch etwas erträglicher zu gestalten, entschieden wir uns heute für einen Nervenkitzel der besonderen Art. Die letzten Tage hatten wir schon mehrfach Helikopter über uns kreisen sehen, also erkundigten wir uns wo sich der Landeplatz befindet. Keine Viertelstunde mit dem Taxi von unserem Apartment entfernt wurden wir fündig. Wir verabredeten uns mit Matthias Reitz, dem Reporter von MDR Info, der bereits in Deutschland ein Interview mit uns geführt hatte. Er wollte sich dieses spektakuläre Ereignis nicht entgehen lassen und leistete uns Gesellschaft.

mit Helikopter über Rio de Janeiro

Nach etwa einstündiger Wartezeit und jeder Menge fußballerischer Fachsimpelei konnte es endlich losgehen, über den Wolken der schönsten Stadt der Welt. Wenn man Momente in Zeitlupe ablaufen lassen könnte, wäre dieser definitiv einer davon. Unglaublich wie sich die Stadt vor uns ausbreitete. Im Cockpit konnte man nur staunende Gesichter sehen, ein unbeschreibliches Gefühl. Wir hoffen, dass unsere Nationalmannschaft im Spiel gegen Frankreich für ähnliche Momente sorgen wird und unserem Abenteuer den krönenden Abschluss verleiht. Auf geht´s Jungs, holt euch den Pokal. Wir stehen hinter euch…

Mehr lesen

jetzt teilen…

PREMIUMPARTNER

Werbepartner