Rio Tag 14 – Tag der Entscheidung – Alles oder nichts

Der Tag der Entscheidung war gekommen. Es ging für uns um Alles oder nichts. Würde Deutschland als Gruppenerster die K.O. Runde erreichen und das Achtelfinale überstehen, wäre das für uns ein traumhafter Abschluss unseres Rio-Abenteuers. Denn nur dann würden wir am 4. Juli die deutsche Mannschaft im Maracana spielen sehen, ehe es dann am 5. Juli zurück in die Heimat geht. Die Anspannung war enorm, hatten wir doch bei den beiden Gruppenspielen der deutschen Mannschaft alles an lautstarker Unterstützung gegeben, was möglich war, um unseren Traum zu wahren. Mit dem Unentschieden gegen Ghana kam nochmals Spannung hinzu. Um Gruppenerster zu bleiben musste Deutschland nur Unentschieden spielen, ein Sieg war aber jedem lieber.

Das Spiel begann bereits 13 Uhr brasilianischer Zeit. Um Plätze in der deutschen Bar zu bekommen, waren wir bereits 11 Uhr vor Ort. Das Personal begrüsste uns persönlich, mittlerweile kennt man die Weißenfelser hier in Rio. Kaum Platz genommen in der mit Fernsehkameras übersäten Fan Bar entdeckter wir Rudi Cerne vom ZDF-WM-Team. Ein Foto mit ihm ließen wir uns selbstverständlich nicht nehmen. Bis zum Anstoss plauderten wir mit anderen Fans, die wir schon von den anderen Spielen her kannten.

Rio de Janeiro

Das Spiel begann, Schluss mit dem Vorgeplänkel. Konzentrieren, anfeuern, alles geben, der Gruppensieg muss her. Deutschland hatte das Spiel in der ersten Halbzeit im Griff, die USA keine wirklich nennenswerten Chancen. Doch unsere Anspannung konnte dies nicht lindern, ein Tor musste her. Halbzeitstand 0:0, das würde reichen, aber wer will sich darauf schon verlassen. Wo bleibt nur das Tor? Anpfiff zur zweite Halbzeit, jetzt muss das 1:0 für Deutschland fallen.

Tooooorrrrr!!!! Thomas Müller, 1:0 für Deutschland. Das war die Erlösung! Irre, Wahsinn, wieder Müller. „Thomas – Müller – Fußballgott“ hallte es an der Copacabana. Mein Gott war das aufregend, für uns fast wie ein Finale. Jetzt hieß es hinsetzen, durchatmen und hoffen, dass die USA keine zwei Tore mehr schießen. Danach sah es aber nicht aus. Die letzten Minuten fieberten wir dem Ende entgegen. Abpfiff, es war geschafft, Deutschland bleibt Gruppenerster und zieht ins Achtelfinale ein.

Fußball Weltmeisterschaft 2014

Im Achtelfinale trifft die deutsche Mannschaft auf Algerien, eine lösbare Aufgabe. Ein Sieg trennt uns noch vom Viertelfinale, daher werden wir auch beim Achtelfinale die deutsche Mannschaft mit den anderen Fans in unserer Stammbar anfeuern, als wenn es kein Morgen gibt.

Mehr lesen

jetzt teilen…

PREMIUMPARTNER

Werbepartner